Abstracts

Klicken Sie auf das nachfolgende Bild, um zum Abstractband zu gelangen.

dklm_abstractband

Abstractgestaltung

Die Abstractgestaltung sollte strukturiert und mit folgender Gliederung erfolgen: Hintergrund, Fragestellung, Material und Methoden, Ergebnisse, Diskussion oder Schlussfolgerung (soweit möglich und sinnvoll). Der Abstracttext darf nicht mehr als 3000 Zeichen umfassen.

Bei Fragen oder Unklarheiten erreichen Sie uns per E-Mail:
tanja.berger@mcon-mannheim.de

Die Auswahlkriterien für die Annahme von wissenschaftlichen Beiträgen sind die Originalität und klinische Relevanz der Fragestellung, weiterhin das adäquate methodische Vorgehen, die Präsentation der Ergebnisse und die Schlussfolgerung. Die Auswahl wird vom Kongresskomitee und auswärtigen Gutachtern entsprechend den obigen Gesichtspunkten vorgenommen. Die Auswahl erfolgt geblindet, d.h. die Autoren bzw. deren Institution werden den Gutachtern nicht bekannt sein. Die Zuordnung zu Vorträgen oder Postern bedeutet keine Wertung der Qualität, sondern richtet sich nach den wissenschaftlichen Schwerpunktthemen und der Anzahl der hierzu jeweils eingereichten Beiträge.

Abstract-Themen DGKL

  • Endocrinology
  • Hematology & Hemostasis
  • Immunology, Autoimmunity, Allergy
  • Inflammation
  • Infectious Diseases
  • Cardiovascular Disease
  • Neurodegeneration, Ageing, Dementia
  • Proteomics, Mass Spectrometry
  • Metabolomics and Lipidomics
  • Moleculare Diagnostics
  • Epigenetics
  • Oncology and liquid profiling
  • New Methods and Parameters
  • POCT
  • Therapeutic Drug Monitoring – Toxicology
  • Diagnostics of non-blood based Specimens (Urine, CSF, others)
  • Lab on the chip and microfluidics
  • Laboratory Management and Quality Assurance
  • Biobanking
  • Biofinformatics and Systemdiagnostics
  • Nachwuchsarbeit, Lehrkonzepte
  • Foundation for Pathobiochemistry and Molecular Diagnostics
  • Other Topics

Abstract-Themen DVTA

  • Aus Qualitätssicherung und Labormanagement
  • Entwicklungsprojekte aus der Laborpraxis
  • Aus Wissenschaft und Forschung
  • Aus Ausbildung in Theorie und Praxis

 

Wissenschaftspreise

Nutzen Sie Ihre Chance, mit der Einreichung Ihres Beitrags um die folgenden Preise zu gewinnen:

Die Richtlinien zur Vergabe der Poster- und Vortragspreise auf dem DKLM wurden in diesem Jahr neu geregelt. So wurde seitens des Präsidiums der DGKL festgelegt, dass mit diesen Preisen vor allem der wissenschaftliche Nachwuchs gefördert werden soll. Somit sind die Poster- und Vortragspreise als Nachwuchspreise ausgeschrieben, das heißt sie richten sich an Kongressteilnehmer unter 35 Jahren.

Ausgeschrieben werden insgesamt drei Posterpreise à 1.000 Euro in den Kategorien Grundlagenforschung Pathobiochemie / Analytik und Diagnostik. Zudem wird ein Vortragspreis à 1.000 Euro ausgeschrieben, der aus allen Kategorien kommen kann. Alle Preise werden im Rahmen des Gesellschaftsabends in Anwesenheit der Preisträger verliehen. Sollte ein Preisträger nicht teilnehmen, erhält der Nächstplatzierte den Preis. Neben des Preisgeldes erhalten alle Preisträger auch freien Eintritt zur nächsten Jahrestagung der DGKL.

Die Bewertung der Poster setzt sich aus der Punktsumme der Abstract-Bewertung sowie der Bewertung des Posters und der Präsentation zusammen. Die Sitzungsleiter der Postersitzungen bilden das Preisrichterkollegium und legen zusammen die Preisträger in den einzelnen Kategorien fest. Bei der Bewertung des besten Vortrages bewerten die Sitzungsleiter gemeinsam mit dem Preisrichterkollegium neben dem Abstract, auf dessen Grundlage der Vortrag ausgesucht wurde, auch den wissenschaftlichen Inhalt des Vortrages, die Originalität und die Vortragsweise.

Die Preisträger werden durch eine Fachjury vergeben. Die Vergabe der Preise erfolgt während des Gesellschaftsabend am 30.09.2016 im Schloss Mannheim.

DGKL-Reisestipendien

In Form einer finanziellen Unterstützung möchte die DGKL auch in diesem Jahr wieder jungen Nachwuchswissenschaftlern die Teilnahme an dem Deutschen Kongress der Laboratoriumsmedizin (DKLM) ermöglichen. Daher vergibt die Stiftung für Pathobiochemie und Molekulare Diagnostik im Rahmen ihrer Nachwuchsförderung insgesamt fünf Reisestipendien in Höhe von 500 Euro.

Bewerben kann sich jeder Kongressteilnehmer bis zur Vollendung des 35. Lebensjahres, allerdings werden nur zwei Bewerber pro Institut/Labor angenommen.

Falls mehr als fünf Anträge für ein Reisestipendium eingehen, erfolgt die Vergabe nach folgenden Kriterien:

  • DGKL-Mitglieder werden gegenüber Nichtmitgliedern bevorzugt.
  • Bewerber, die ein Abstract eingereicht haben, werden gegenüber Bewerbern ohne Abstract bevorzugt.
  • Die am höchsten bewerteten Abstracts werden bei der Stipendienvergabe vorrangig behandelt.
  • Sollten mehr Bewerber ohne eingereichte Abstracts einen Antrag auf ein Reisestipendium gestellt haben, wird das Stipendium an den jüngsten Teilnehmer vergeben.

Die Bewerbungsfrist für das Reisestipendium endet am 15. August 2016. Die Bewerbungen, inklusive Motivationsschreiben, Lebenslauf und Bestätigung des Vorgesetzten, bitte per Mail an folgende Adresse schicken: jennifer.sior@mcon-mannheim.de

Margot-Schumann-Posterpreis des DVTA

Nutzen Sie die Chance, den Margot-Schumann-Posterpreis zu gewinnen und bringen sich aktiv in die Fachtagung mit ein.

Gold € 1.000,00 | Silber € 750,00 | Bronze € 250,00

Die Prämierung der Poster erfolgt durch eine Fachjury. Der Margot-Schumann-Posterpreis wird während der Fachtagung verliehen.

Weitere Informationen zu Stipendien und Preisen, die auf dem Kongress verliehen werden, finden Sie unter www.laboratoriumsmedizin2016.de.

Rückblick

Die eingereichten Abstracts und Vorträge des Kongresses 2014 sind beim De Gruyter Verlag veröffentlicht.